Das Projekt

Kreative, musikalische oder literarische Ange­bote gibt es auch hinter den Mauern einer Justizvollzugsanstalt.

Die Internetpräsenz des Justizministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen „www.knastkultur.de“ zeigt, dass es bundesweit „hinter den Mauern“ viele verschiedene kulturelle Angebote gibt. Musik-, Kunst-, Literatur- und Theaterprojekte werden im Strafvollzug in großer Zahl angeboten. Knastkultur gibt ferner der Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich über Veranstaltungen im Vollzug zu informieren und zu erfahren, wo und wann Einblicke möglich sind.

 

Kunst- und Kulturprojekte unterstützen die Resozialisierung

Eine Vielzahl von Veranstaltungen werden den Gefangenen und teilweise auch der Öffentlichkeit angeboten. Die Gefangenen erlernen hierbei den Umgang und die Wirkung von Kultur und können dabei selber ihre Kreativität erproben. Viele Inhaftierte bekommen so erstmals Zugang zu künstlerischen Aktivitäten, wie malen und zeichnen, erfahren ihre eigenen musikalischen Fähigkeiten oder stehen selber als Schauspieler auf der Bühne. Dies erscheint wichtig, um einen neuen Erfahrungsraum zu schaffen und diesen zu erproben. Besonders ist, dass auf dieser Internetpräsenz verschiedene Justizvollzugsanstalten, sowohl mit jugendlichen als auch erwachsenen Inhaftierten, ihre Aktivitäten darstellen und weitergehende Einblicke in den Vollzug geben. In einigen Justiz­voll­zugs­an­stalt­en ist es möglich auch für die Öffentlichkeit Veranstaltungen zu besuchen und so direkt daran teilzuhaben. Daher besteht die Möglichkeit für ausgewählte Ver­anstaltungen eine Anmeldung zu versenden oder detaillierte Informationen zu bekommen.

Auch auf der Internetpräsenz www.podknast.de Externer Link erfahren Sie mehr aus dem Justizvollzug in Nordrhein - Westfalen und haben die Möglichkeit Informationsmaterial zu bestellen.

 

Mehr Infos

Weitergehende Informationen zu den beteiligten Vollzugsanstalten erhalten Sie unter dem Menüpunkt Projektbeteiligte. Die Projektbeteiligten stehen Ihnen gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung. Über unser Kontaktformular haben Sie die Möglichkeit, uns eine Nachricht oder Frage zukommen zu lassen.

Über die Servicenummer 0180 3 100 110 (0,09 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobil­funk­teilnehmer max. 0,42 EUR/Minute) können Sie uns auch telefonisch erreichen.