11. Weihnachtsmarkt in der JVA Castrop-Rauxel

Öffentliche VeranstaltungOffene Veranstaltung   19.11.2016
Veranstaltungsort: JVA Castrop-Rauxel, Lerchenstraße 81, 44581 Castrop-Rauxel

Quelle: Justiz NRW

Zum 11. Mal öffnet der „Meisenhof“, wie die Justizvollzugsanstalt in Castrop-Rauxel von der Bevölkerung genannt wird, seine Pforte zu einem Weihnachtsmarkt. Dieser findet statt am Samstag, dem 19. November 2016, in der Zeit von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Das Angebot zu diesem schon Tradition gewordenen Event ist reichhaltig: Geschenkartikel, Kränze und Dekoration zum Fest und auch viele andere nützliche Artikel, die Inhaftierte im Laufe des Jahres hergestellt haben. Und für viele Besucher genauso wichtig: das leibliche Wohl, das noch nie zu kurz gekommen ist. Eine Grillwurst oder leckere Erbsensuppe, ein Stückchen selbstgebackener Kuchen … Alles in Allem ein Event in ungezwungener Atmosphäre für alle, „drinnen wie draußen“.

Eine Besonderheit erstmals in diesem Jahr: die JVA Essen bringt Produkte aus ihrer Anstalt mit ein und gestaltet eine eigene große Verkaufsfläche in der Werkhalle. Als Anstalt des geschlossenen Vollzuges sind die Möglichkeiten der Öffnung für einen Weihnachtsmarkt vor Ort beschränkt. Daher freuen sich die Kolleginnen und Kollegen auf beiden Seiten über die weihnachtliche Kooperation.

Bereits einen Tag vorher werden die „Viertklässler“ einer benachbarten Grundschule den Weihnachtsbaum des Gefängnisses mit selbst gebasteltem Dekorationsmaterial schmücken. Mit dabei: der Bürgermeister der Stadt Castrop-Rauxel, Rajko Kravanja (SPD), der es sich nicht nehmen lässt, die Tradition fortzusetzen und die Kinder dabei zu begleiten, wenn sie etwas „Glanz in die Hütte“ bringen. Als Dank gibt es anschließend leckere Waffeln und Kakao für alle.

Und dann gibt es noch - ebenfalls neu - Besuch älterer Menschen aus einem Seniorenheim, mit dem die JVA im Zusammenhang mit der Einrichtung einer Abteilung für lebensältere Inhaftierte Erfahrungen ausgetauscht hat. Die Senioren erhalten die Gelegenheit, vorab, vor Beginn des Weihnachtstrubels (fast 2.000 Besucherinnen und Besucher kamen in 2015) in Ruhe einzukaufen und eine leckere Erbsensuppe zu probieren.

Der Erlös aus dem Verkauf der von Inhaftierten hergestellten Sachen fließt in die Landeskasse. Der Reinerlös aus dem Verkauf gespendeter Kuchen geht an den „Förderkreis Meisenhof e.V.“, einem gemeinnützigen Verein, der eine Begegnungsstätte für Kinder und ihre inhaftierten Väter aufbaut und anstaltsinterne Projekte unterstützt.

Belegschaft und Gefangene der JVA Castrop-Rauxel freuen sich auf viele Besucherinnen und Besucher und wünschen einen angenehmen Einstieg in die Adventszeit.

Kontakt:

Julius Wandelt

Tel.: 02305/983-100
E-Mail: julius.wandelt@jva-castrop-rauxel.nrw.de

Weitere Informationen: