Workshop: Gefangene entwerfen Holzskulptur

Kunstwerk entsteht mit Hilfe von Kettensägen

Acht Gefangenen der JVA Schwerte haben in einem dreitägigen Workshop vom 29.10. bis 31.10.2015 gemeinsam mit dem Schwerter Künstler Holger Hülsmeyer einen Entwurf für ein Kunstwerk ausgearbeitet und umgesetzt.

Am 01.11.2015 erfolgte die feierliche Vorstellung vor der Öffentlichkeit. Ca. 20 geladene Gäste bewunderten das gelungene Kunstwerk. In seiner Rede bedankte sich Hülsmeyer bei den "Sponsoren" des Workshops, dem "Lion Club" und der "Strafgefährdetenhilfe e.V." Schwerte, ohne deren finanzielle Unterstützung der Workshop nicht hätte stattfinden können und natürlich bei Frau Harms der Leiterin der JVA Schwerte und allen Beteiligten die zum Gelingen des Projektes beigetragen hatten. Daneben hob er den besonderen Charakter dieses Workshops, bei dem Gefangene mit einer Kettensäge arbeiten durften, noch einmal hervor. "Er habe sich hier gut angenommen gefühlt, von den Gefangenen aber auch von den vielen Bediensteten, die den Workshop begleiteten, Er und die Gefangenen hätten in dieser kurzen Zeit viel gelernt.". Anschließend präsentierten die Gefangene stolz ihre Beiträge zu dem Gesamtkunstwerk und erläuterten ihre Gedankengänge zu dem Werk.

Musikalisch wurde die Veranstaltung durch die Hausband der JVA Schwerte, den Lost Souls begleitet, die gekonnt aus ihrem umfangreichen Repertoire einige Lieder wie "Knockin on heavens door" oder "Freiheit" präsentierten.

Leider konnte das Kunstwerk noch nicht an seinen zugedachten Ort vor dem neu gestalteten Besuchsbereich aufgestellt werden, da es so schwer geworden war, dass der Transport zunächst organisiert werden muss. Wenn alles klappt, kann in ca. 2-3 Wochen jeder Interessierte das Kunstwerk vor der Anstalt betrachten erklärte Frau Harm abschließend.


Bildergalerie: