KNAST ART - Ausstellungseröffnung in Hamm

Am 19.September eröffnte OLG-Präsident Johannes Keders die noch bis zum 15.November 2013 laufende Ausstellung ""KNAST ART - Kunst die hinter Gittern ensteht" im Foyer des Ober­land­es­gerichts Hamm.

Bilder, Skulpturen, Rauminstallationen u.v.m finden Sie in der Ausstellung, denen man die Sehnsucht nach Freiheit meistens anmerkt - sie wurden alle­samt von Gefangenen verschiederner Just­iz­voll­zugs­an­stalten geschaffen. Mit Unt­er­stütz­ung durch das Projekt "KNAST­KULTUR" und der Just­iz­voll­zugs­an­stalt Castrop-Rauxel konnte diese Ausstellung realisiert werden.

In seiner Eröffnungsrede ging OLG-Präsident dem Begriff "KNAST ART" auf die Spur. Denn neben "Kunst" kann man "Art" auch als Wesenszug des Vollzugs interpretieren. Daneben wies er auf die z.Z. in den Bildern enthaltenen "Sehnsucht nach Freiheit" hin. Thomas Hunsteger-Petermann, Oberbürgermeiter der Stadt Hamm, machte in seiner Ansprache deutlich, dass jeder Mensch mehr als ein Straftäter sei. Nicole Sonnenbaum, Projektleiterin "KNASTKULTUR", erläuterte die Grundzüge des Projekts, Kunst- und Kulturarbeit hinter den Mauern von Justizvollzugsanstanstalten öffentlich zu machen und gab einen kleinen humorvollen Einblick in die Organistion dieser Ausstellung. Abgerundet wurde das Programm durch die musikalische Untermalung durch "pt boat" eien ehemaligen Häftling.

Ein weiterer Höhepunkt der Ausstellung ist ein 1:1 Modell eines VW-Bulli, den Gefangene der JVA Castrop-Rauxel in 5200 Stunden im Rahmen einer arbeitstherapeutischen Maßnahme aus Holz fertigten.

KNAST ART - eine Ausstellung

Ausstellungsdauer:

19. September bis 15. November 2013

Öffnungszeiten:

Montags und dienstags von 07.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Mittwochs bis freitags von 07.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Ausstellungsort:

Foyer des Oberlandesgerichts Hamm
Heßlerstraße 53
59065 Hamm

Bilder zur Ausstellungseröffnung


Flyer zur Ausstellung