"Fluchten" - Ausstellung im AG Schwerte

Am 14.09.2012 eröffnete Ansgar Heithoff, Direktor des Amtsgerichts Schwerte, die 6. Kunstaustellung mit dem Titel „Fluchten“ in den Räumen seines Amts- gerichts, in der bis zum 09.11.2012 Bilder von Ge- fangenen der JVA Schwerte in einer Retrospektive der letzten 20 Jahre ausgestellt wurden. In ihren Reden zur Eröffnung stellten sowohl die Anstalts- leiterin der JVA Schwerte, Gabriele Harms, als auch der stellv. Projektleiter "Knastkultur", Thomas Cieszynski, die Wichtigkeit von künsntlerischer, kreativer Arbeit mit Gefangenen im Bezug auf ihren Resozialisierungsprozeß in den Mittelpunkt. Abgerund- et wurde die Vernissage durch eine Lesung von Reimund Neufeld, Autor des Buches „Ich muss zurück ins Rattenloch - Unerhörte Geschichten aus dem Frauenknast“ und einer kleinen musikalischen Darbietung durch einen ehemaligen Gefangenen der JVA Schwerte.


Die Ausstellung umfasste ca. fünfzig Kunstwerke, überwiegend Gemälde, die sich im gesamten Amtsgericht verteilen. Gemeinsam war allen Kunstwerken, dass sie von Menschen geschaffen wurden, die es oft nicht gelernt haben, Gefühl zu entwickeln und zu zeigen. Die Kunst hilft ihnen dabei, dieses zu erlernen. Sie können dabei für sich eine konstruktive und sinnstiftende Betätigung finden und und ihre ästhetischen und handwerklichen Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeiten erweitern.