„Oh je, du fröhliche!“ - im Café Luise

Öffentliche VeranstaltungOffene Veranstaltung   01.12.2017
Veranstaltungsort: Café Luise, Luisenstraße 90, 53721 Siegburg

Am Freitag, dem 01. Dezember 2017 findet der nächste Literatur-Abend im Café Luise statt, zu dem der Katholische Gefängnisverein Siegburg e.V. recht herzlich einlädt. Für diesen Abend hat Gefängnispfarrer Werner Kaser Geschichten zusammengestellt, die er für die verschiedensten Anlässe in der JVA Siegburg geschrieben oder ausgesucht hat.

In allen Geschichten geht es darum, einen Zugang zum weihnachtlichen Geschehen zu finden, das abseits der Krippenidylle, der festfröhlichen oder besinnlichen Familientreffen und dem verklärten Blick auf die Weihnachtsfeste der Kindheit liegt. Es geht darum, das für jede und jeden Wichtige an der Geburt Jesu zu finden, die auch nach  2.000 Jahren noch gefeiert wird.

Auch wenn dies mancher eventuell möchte, selbst im Knast ist man nicht sicher vor Weihnachten und kann sich ihm nicht entziehen.

Karl Wörle beschreibt in seiner Kurzgeschichte „Heilig Abend in Stadelheim, nach Einschluss“ seine „Gemütslage“ so:
„Heiligabend ist. Wenn ich den Blick hebe, sehe ich nur Gitter und graue Mauer. Heiligabend in Stadelheim, nach Einschluss.
Eigentlich habe ich gelernt, Gedanken an draußen zu verdrängen, wegzuschieben. Doch heute gelingt es mir nicht, zu erlebnisreich war in der Vergangenheit dieser Tag, dieser Abend. Bayern 1 bringt Weihnachtslieder, von Kindern gesungen. Ja, im Schulchor sang ich dieselben Lieder, weh-mütig denke ich an diese Zeit zurück, warum war da die Welt für mich noch in Ordnung? Wär' schon mal das Nachdenken wert!!
Traurigkeit überfällt mich - wie weit bin ich gekommen - wo bin ich gelandet.“

Neben der Vorstellung der Weihnachtsgeschichten wird auch die Situation, in der Inhaftierte Weihnachten „feiern“ und was sie an diesem Fest bewegt, „beleuchtet“.

 

Der Literatur-Abend „Oh je, du fröhliche!“ findet statt am:

 

Freitag, dem 01. Dezember 2017

um 19.30 Uhr

im Café Luise,

Luisenstraße 90, 53721 Siegburg

(letztes Haus rechts vor der Pforte der JVA)

 

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Eintritt ist selbstverständlich frei.