Multi-Media-Lesung mit Andrea Mohr

Ein Highlight steht der JVA Detmold am Mittwoch, 09.Mai 2012 ins Haus, wenn Andrea Mohr mit ihrem Programm

„This is not a Striptease“ Pixie – Vom Drogen-Jetset in den Frauenknast zu Gast ist.

Frau Mohr wird ab 18.30 Uhr für die Gefangenen und Gäste  der Anstalt ihre etwas andere Lesung präsentieren.

 

Fünf Jahre war Andrea Mohr in einem der härtesten Frauengefängnisse der Welt inhaftiert. Sie arbeitete als Striptease-Tänzerin und Fotomodel, ehe sie in den Drogenhandel einstieg und fortan vor allem Kokain im großen Stil und über Kontinente hinweg schmuggelte. Das Geschäft erlaubte ihr ein glamouröses Leben, sie war zu Gast bei Filmstars wie Michael Douglas und Danny DeVito – bis dieses extravagante Leben durch die plötzliche Verhaftung und Verurteilung in Melbourne ein jähes Ende fand. Packend und schockierend ehrlich erzählt Andrea Mohr ihre wahre und manchmal entsetzliche Geschichte: wie sie aus der Provinz in die großen Städte zieht, wie sie als Drahtzieherin eines Kokain-Kartells um die Welt fliegt, wie sie das Frauengefängnis überlebt und heute, zurück in der Heimat, ihren Frieden findet.

 

Heute lebt Andrea Mohr wieder in Neustadt an der Weinstraße. Sie ist journalistisch tätig und schreibt als Autorin Sachbücher sowie Kurzgeschichten für diverse Literaturmagazine. Daneben veranstaltet sie Multi-Media-Lesungen und Lesungen in Justizvollzugsanstalten. Sie ermutigt verurteilte Straftäter, ihre Haftzeit sinnvoll zu nutzen, zum Beispiel durch Absolvieren von Kursen und Fortbildungen, um ihre Chancen auf ein stabiles Leben nach der Entlassung zu erhöhen. Andrea Mohr bietet auch Hilfe für die Reintegration von Frauen nach der Haft an. Darüber hinaus engagiert sich die Autorin weltweit für die Abschaffung der Todesstrafe, für bessere Haftbedingungen, für Frauenhäuser und gegen Fremdenhass. Sie ist aktiv bei Amnesty International.