Autorenlesung Cornelia Franz in der JA Hameln

CORNELIA FRANZ

"Indem ich schreibe, komme ich mir selbst und dem, was mir wichtig ist, auf die Spur".

(Cornelia Franz)

 

Die Göttinger Jugendbuchwoche findet einmal jährlich im Herbst statt. Bekannte Autoren lesen in dieser Zeit in Göttinger Schulen. Die Lesungen in der Jugendanstalt Hameln - Abteilung Offener Vollzug Göttingen sind in diesem Rahmen jedes Mal etwas Besonderes. In diesem Jahr liest Cornelia Frank aus ihrem Buch "Verrat".

 

1956 wurde Cornelia Franz in Hamburg geboren, wo sie auch heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern lebt. Zu ihren Vorlieben gehörten schon immer abenteuerliche Reisen, so war es für sie nur stimmig, nach ihrem Studium der Germanistik und Anglistik als Verlagslektorin für Reisebücher zu arbeiten. Mit dem Verfassen von Reiseführern verbindet die Autorin ihre beiden Lieblingstätigkeiten: Schreiben und Reisen.

Seit fast zwanzig Jahren schreibt Cornelia Franz vor allem Kinder- und Jugendbücher, weil sie damit sowohl realistische Geschichten erzählen als auch Reisen in fantastische Welten unternehmen kann.

Cornelia Franz: "Schreiben gehört für mich zum Spannendsten, was ich erlebt habe."

 

Inhalt des Buches: Jan kommt einem Familiengeheimnis auf die Spur, das ihn plötzlich mit der NS-Zeit konfrontiert. Verstört läuft er von zu Hause weg - und trifft auf dem Weg nach Paris das Mädchen Sunny, in das er sich verliebt. Sie geraten in eine gefährliche Geschichte, durch die Jan sein Gewissen schwer belastet. Doch Jan sehnt sich mehr als nach irgendwas anderem nach einer Welt ohne Lügen und ohne Verrat ...