BRONKOBEAT: Abseits des Mainstreams in Attendorn

Geschlossene VeranstaltungGeschlossene Veranstaltung   26.06.2016
Veranstaltungsort: JVA Attendorn, Biggeweg 5-7, 57439 Attendorn

Bei BRONKOBEAT kommen diejenigen Rockfans unter den Gefangenen der JVA Attendorn am 26.06.2016 auf ihre Kosten, die von einer Coverband nicht zum einhunderttausendsten Mal „Summer of 69“ erwarten. Bei BRONKOBEAT ist das etwas anders, denn sie bewegen sich abseits des Coverrock-Main­streams und greifen eher die Songs auf, die zwar jeder irgendwie kennt, die aber nicht überspielt sind und beim Publikum meistens diese Reaktion hervorrufen:

„Geil! Das gab’s ja auch mal!“

BRONKOBEAT spielen u.a. Songs von Joe Bonamassa, Bruce Dickinson oder „Fisher Z“, Songs von Tom Petty, „Thin Lizzy“ und „Whitesnake“ und vieles mehr. Nur nachspielen, das gibt’s bei BRONKOBEAT nicht. Die Band versteht das Wort „covern“ in seinem ursprünglichen Sinn, nämlich einen Song neu zu interpretieren und das gelingt der 2010 gegründeten Rockband ganz großartig. Konnte man BRONKOBEAT bislang nur bei ganz wenigen öffentlichen Events, dafür aber auf umso häufiger bei Parties und Hochzeiten bestaunen, wagt das Plettenberger Rock-Quartett nun den Schritt in die Öffentlichkeit. Mit ihren Erfahrungen aus hunderten von Auftritten in der Vergangenheit in lokal bekannten Bands wie „Die Juhnkes“, „B.LOUD“, „Southern Sound Corporation“ oder „Kabelbrand“, sollte das für die BRONKOBEAT-Musiker kein Problem darstellen. Im Gegenteil: Die Jungs sind ganz heiß darauf, es auf größeren Bühnen wieder krachen zu lassen.

Die Band: Jörg Großmann (Gitarre und Gesang), Carsten Langenbach (Bass und Gesang), Jens Maslo (Gitarre), Johannes Gregory (Drums), Jan Kallweit (Saxophon)

 

Quelle (Text&Bild): Jörg Grossmann

 

Dieses Konzert wird vom Kunst und Literaturverein für Gefangene organisiert.