Abrocken in der Siegburger JVA

Mitte Januar gab es für die Inhaftierten des Siegburger Gefängnisses was "auf die Ohren".

Die Cover-Rockband "Jule, Papa & The Greyheads" spendierte der JVA ein Konzert mit Klassikern der Rockgeschichte. Schon zum zweiten Mal waren die Musiker aus dem Bonner Raum, die sich erst vor zwei Jahren zusammen getan haben, zu Gast. Und hatten mit Songs unter anderem von den Rolling Stones, Dire Straits, Robert Palmer, ZZ-Top, Tina Turner bis hin zu Marius Müller-Westernhagen ein abendfüllendes Bündel geschnürt.

70 Inhaftierte waren gekommen und erlebten einen Sound, der die große Gefängniskirche mehr als füllte. Immer wieder klatschten und tanzten sie mit. Die Stimmung war toll und auch die, die wegen ihres Alters oder ihres Herkommens die Rockmusik aus den 70gern und 80gern damals nicht nicht bewusst erlebt hatten, liessen sich mitreissen. "Die dürfen gerne wiederkommen" - so waren die Besucher sich hinterher einig.

 

Autor: Jens-Peter Preis (ehem. Seelsorger in der JVA Siegburg)

Playlist des Abends: