"Six Jeck"-Konzert im Siegburger Gefängnis

Rock, Pop, Soul, Funk – dieses Sixpack heizt Euch ordentlich ein!

So war auf den Plakaten zu lesen, mit denen auf den Abteilungsfluren zum Konzert der Kölner Partyband „Six Jeck“ in der JVA Siegburg eingeladen wurde. Über 80 Inhaftierte waren am 3. Mai 2013 um 17.30 Uhr schließlich in die Gefängniskirche gekommen, wo sie von Sängerin Sophie Mende und ihren anderen fünf Musik-Jecken gut gelaunt mit aktuellen Chart-Titeln empfangen wurden. Von Adele über Amy Winehouse bis zum obligatorischen Jailhouse-Rock im letzten Viertel des Konzerts führte die reich gespickte musikalische Reise, auf die sich das anfangs eher verhaltene Publikum mitnehmen ließ.

Irgendwann platzte der Knoten und die Six Jeck konnten die Männer mitreißen, sodass einige gar auf den Kirchenbänken tanzten. Nach einer erklatschen Zugabe bildete sich eine große Traube um die Bandmitglieder, weil viele die Autogramme aller Six Jeck zur Erinnerung an das schöne Konzert mitnehmen wollten.