Folk-Konzert in der JVA Siegburg

Mike Stout in "Action"

„Das war echt klasse!“ - tönte es am Ende eines besonderen Ereignisses in der Kirche von Hafthaus 1. Rund 80 Häftlinge hatten gerade ein mitreißendes Konzert mit Mike Stout erlebt. Im Rahmen seiner Deutschland-Tournee hatte er am 9. Juni auch die JVA Siegburg besucht. Begleitet wurde er während seiner Tournee von Thomas Rische aus Witten, der ein Virtuose auf der Gitarre ist.

Mike Stout ist ein Vollblutmusiker

Der Songwriter aus den USA, der sich zugleich auch als Gewerkschaftsführer engagiert und mit seinen Protesten schon einiges bewegen konnte. Mit seinen rockig-fetzigen Stücken möchte er Menschen dazu bewegen, sich für ihre sozialen Belange zu engagieren. Seine ruhigen Balladen sind den Vorkämpfern der Arbeiterbewegung gewidmet.

„Brüder, steht zusammen! Nur dann könnt Ihr etwas erreichen“

Solche und ähnliche Parolen rief der Sänger den Häftlingen in Siegburg zu, die sich gerne von seiner Energie anstecken ließen. Höhepunkt war Johnny Cashs berühmter Song „Folsom Prison Blues“, den Mike Stout in „Siegburg Prison Blues“ umgedichtet der begeisterten Menge vortrug.

„Wann kommt der Mike wieder?“ wurden beim Rückschluss die Mitarbeiter des Sozialdienstes und der Seelsorger gefragt, die das Konzert für die JVA organisiert hatten...

Weitere Bilder zu dem einzigartigen Konzert: