Minister besucht Premiere von "Die Rückkehr"

Zur Premiere der neuesten Produktion des 'theaterlabors schwerte' am 28.06.2013 gab es eine echte Überraschung für die Schauspieler der JVA Schwerte. Auf Einladung von KNASTKULTUR und der Anstaltsleitung befand sich Justizminister Thomas Kutschaty mitten unter den ca. 70 Zuschauern.

Doch von Lampenfieber war bei den Schauspielern keine Spur zu entdecken. Routiniert, als wäre es die hundertste und nicht die erste Vorstellung, präsentierten die Gefangenen und eine Praktikantin das Stück "Die Rückkehr" das bereits zehnte Stück des 'theaterlabor Schwerte'. Das Stück nimmt einen Text des französischen Nobelpreisträgers André Gide auf. Diesen Text hat Gide 1907 nach dem biblischen Gleichnis vom verlorenen Sohn verfasst.

In der Interpretation des 'theaterlabors' wurden die Szenen gleichzeitig von Vollmasken gespielt und von Sprechern ausagiert. Vor den Augen der Zuschauer entstand so ein schillernder Eindruck, der ständig zwischen Magie und Verfremdung wechselte, zwischen komödiantischem Spiel und starken Gefühlen. Eine Mischung die sehr gut bei dem Publikum ankam, wie der anhaltende Applaus am Ende des Stücks unschwer erkennen lies.

Auch der Minister war begeistert und überreichte zusammen mit der Anstaltleiterin Gabriele Harms jeweils eine rote Rose an jeden Schauspieler. In seiner anschließenden kurzen Ansprache zeigte er sich überrascht über die hohe Qualität der Aufführung, trotz der naturgemäß eher eingeschränkten Möglichkeiten einer Justizvollzugsanstalt. Auch betonte er noch einmal die Wichtigkeit von Kunst- und Kulturarbeit mit Gefangenen als wichtigen Beitrag zum Resozialisierungsprozeß.

Die Premiere ist der Auftakt zu einer kleinen Aufführungsreihe in der JVA Schwerte.

Weitere Informationen:

"theaterlabor" Schwerte gibt "Die Rückkehr"
Bereits zum 10. Mal bringt das 'theaterlabor Schwerte' eine Produktion auf die Bühne der JVA...

"theaterlabor schwerte" externer Link, öffnet neues Browserfenster
Webseite des engagierten Theaterprojektes...

 

Bilder der Premiere: