Projekte aus dem Jahr 2011

"Michael Kohlhaas" in der JVA Aachen

Highlightbild

Gastaufführung des Stadttheaters Aachen. Michael Kohlhaas kämpft dafür, dass ihm Gerechtigkeit widerfährt, nach einer Novelle von Heinrich von Kleist.

mehr dazu


¿Judas¿ von Antonio Patrício

Highlightbild

In diesem kleinen, nur ein paar Seiten langen Stück von Antonio Patrício geht es um Judas, nach dem Tod von Jesus. Im ‚theaterlabor schwerte‘ ist aus diesem äußerst kurzen Text ein längeres Stück entstanden. Es beginnt in einem Frühstücksraum eines Hotels. Dort treffen sich verschiedene Geschäftsreisende an den Frühstückstischen. In dieser Situation wird die Person des Judas und der biblische Hintergrund vorgestellt.

Wie aus einem so kleinen Text ein ganzes Theaterstück wird, beginnend mit dem Training, über die Szenenentwicklung bis hin zur Aufführung können Sie hier in einem Film erleben, in dem die Arbeit der Gefangenen und des Regisseurs dokumentiert wird.

mehr dazu


"Instant Acts gegen Gewalt und Rassismus¿

Highlightbild

Hierbei handelte es sich um ein internationales Theaterprojekt, das zwischen September und November 2011 in verschiedenen Theatern, Schul­en, Jugendzentren, Kirchen, Jugend­gefängnissen usw. unter­wegs war. Am Mittwoch den 21.September 2011 gastierte das Prokekt in Hameln. Bereits zum zweiten Mal fand der Projekttag „Instant Acts gegen Gewalt und Rassismus“ in der Anstaltsschule der Jugendanstalt Hameln statt...

mehr dazu


¿Alles nur Theater¿ - Placebo Theater in Kleve

Highlightbild

Wie man von der Schwarzwurst zum wind­getriebenen Mixer kommt, zeigte uns das Placebo Theater aus Münster. Die Theatergruppe, bestehend aus zwei Frauen und drei Männern, war im Rahmen einer Veranstaltung des Dortmunder Kunst- und Literaturvereins für Gefangene e.V. zu Gast.

mehr dazu


"Wartesaal der Träume"

Highlightbild

Die Theatergruppe „Die Biberköpfe“ der JVA Aachen, gegründet auf Initiative der Regisseurin Ewa Teilmans hat ein dieses Projekt erarbeitet, dass am 21. Juli 2011 um 18.30 Uhr in der JVA Aachen Premiere hatte. Mitgewirkt hatte auch die Gefangenenband "Planet AC".

Die Hauptfiguren des Stücks sind neun Männer, die an einem nicht näher definierten Ort, einem Warteraum, ihre Zeit damit verbringen, „nichts zu tun“ und auf etwas Ungewisses zu warten, das sie vielleicht selbst nicht kennen, von dem sie vielleicht nichts Genaues wissen...

mehr dazu


"Berlin Alexanderplatz"

Highlightbild

Ein Schauspiel nach Alfred Döblins weltberühmten expressionistischen Großstadtroman von 1929 "Berlin Alexanderplatz". Er bildet das Fundament für die Inszenierung von Ewa Teilmans, in Zusammen­arbeit mit der Theatergruppe der JVA Aachen.

mehr dazu


"Warum ich...?"

Highlightbild

Ein Theaterprojekt der Justizvollzugsanstalt Herford und dem Landestheater Detmold.
"Warum ich…?“ fragt sich sicherlich jeder einmal. Warum hacken die Mitschüler ausgerechnet auf mir rum? Warum lassen sich gerade meine Eltern scheiden? Warum kriege ich keine Lehr- oder Arbeitsstelle? Warum habe ich keine Freundin, keinen Freund? Für manche lautet allerdings die Frage: Warum sitze ich im Knast?

mehr dazu


"Woyzeck ¿ eine Recherche"

Highlightbild

Ein Kriminaldrama voller Liebe, Eifersucht und Mord des Theaterlabors der JVA Schwerte.
Der Soldat Franz Woyzeck hat seine Geliebte Marie getötet und ist, als er versuchte die Mordwaffe zu versenken, im Teich ertrunken. Was ist die Vorgeschichte dieser Tat? Franz Woyzeck, als Füsilier ein Soldat unteren Dienstgrades, mit wenig Geld – Marie, ein Mädchen, das mit einem unehelichen Kind in einer Garnisonsstadt lebt – ein Tambourmajor, ein hübsch anzusehender Kerl – dies sind die drei Hauptpersonen in den letzten Phasen dieser menschlichen Tragödie.

mehr dazu