"Warum ich...?"

"Warum ich…?“ fragt sich sicherlich jeder einmal. Warum hacken die Mitschüler ausgerechnet auf mir rum? Warum lassen sich gerade meine Eltern scheiden? Warum kriege ich keine Lehr- oder Arbeitsstelle? Warum habe ich keine Freundin, keinen Freund? Für manche lautet allerdings die Frage: Warum sitze ich im Knast? Warum war ich so aggressiv? Jugendliche Inhaftierte der Justizvollzugs- anstalt Herford und jugendliche Bewohner einer Intensivwohngruppe der Jugendhilfe Schweicheln haben zu diesem Thema Musik Clips und Kurzfilme aufgenommen. Ausgehend von diesen Aufnahmen haben Inhaftierte und Schüler allgemeinbildender Schulen aus Lippe ein Theaterstück zum Thema Gewalt und Gewaltprävention entwickelt. Sind die Unterschiede wirklich so groß? Wo sind Wendepunkte in den Lebensgeschichten, warum trifft man die falschen und wie die richtigen Entscheidungen?

 

„Ein junger Mann liegt im Halbdunkel in einem Bett. Er hat sich die Decke bis zum Kopf gezogen. „Warum schaffe ich nie, was ich mir vornehme?“, ruft eine Stimme aus dem Dunkeln. Immer mehr Stimmen ertönen und blähen sich zu einem lauten Fragenchaos auf. Azat steht auf und setzt sich an seinen Schreibtisch. Ruhe. Er nimmt sich einen Stift und schreibt auf ein Blatt Papier. Wieder erschallen die Fragen. „Stopp!“, schreit Azat.“ (Auszug aus dem Artikel der LZ vom 24.06.10)

 

Im dokumentarischen und biografischen Theaterprojekt erzählen die Schüler und Gefangenen zusammen auf der Bühne von Gewalterlebnissen, der alltäglichen Langeweile und Zukunftsträumen.

 

Unter www.podknast.de können Sie kostenlos die DVD zum Projekt bestellen.

Auf der DVD befinden sich neben allen Filmen, die im Rahmen des Projekts gedreht wurden, auch ein bislang unveröffentlichter Musiktitel und ein "Making of ...".

Bilder aus dem Theaterstück: