wappen

In Träger­schaft des SKM Rhein-Sieg (Verein für Soziale Dienste im Rhein-Sieg Kreis) und in Ko­oper­ation mit dem Katholischen Gefängnis­verein Siegburg e.V. ent­stand das Café Luise. Seit der offiziellen Er­öffnung am 02. April 2014 kön­nen die Personen, die ihre inhaftierten An­gehörigen, die Warte­zeiten über­brücken und Gesprächs­partner finden kön­nen.

Das Café ist im letzten Haus (rechts vor der Pforte der Justizvollzugsanstalt Siegburg) in einer um­gebauten ehemaligen Dienst­wohnung unter­­gebracht und wird seit Januar 2014 von Ehren­amtler/innen betrieben. Es ist Montag-, Dienstag- und Donnerstag­nachmittags während der Besuchs­zeiten geöffnet.

Das Café ist ein niedrigschwelliges Angebot zur Erleichterung der Wartesituation vor dem Einlass der Besucher in die JVA Siegburg.

Es bietet die Möglichkeit, die Zeit zwischen der Anreise (oft von weit her) und der Besuchszeit zu überbrücken und evtl. vor der Heimreise zur Ruhe zu kommen. Es ist ein offenes Treffangebot ohne Sprech- oder Beratungszwang zum Ausruhen, Spielen oder Verweilen. Es werden Getränke, Gebäck und gespendeter Kuchen angeboten. Die entspannte Atmosphäre mindert den Druck, der auf den Angehörigen lastet. Besucher müssen nicht im Freien, im Auto oder im Besucherwarteraum warten.

Hier können vorab ungeklärte Fragen, die die Durchführung des Besuchs betreffen, mit den ehrenamtlich Tätigen besprochen werden. Gerade Personen, die zum ersten Mal zu Besuch kommen, gibt dies Sicherheit. Probleme können mit Unbeteiligten oder mit Personen, die sich in der gleichen Situation befinden, angesprochen werden.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer als der Einrichtung... | Mehr Informationen

Ihre Ansprechpartnerin: Silke Eschweiler, Tel. 02241 177824, E-Mail silke.eschweiler@skm-rhein-sieg.de