Hessen

JVA Wiesbaden

Die Justizvollzugsanstalt Wiesbaden wurde 1962 auf einem acht Hektar großen Gelände errichtet und ist seit dieser Zeit immer wieder umgebaut, erweitert und erneuert worden. Heute lässt sich die Justiz- vollzugsanstalt in einen Zugangs-, einen Strafhaft- und einen Untersuchungshaftbereich unterteilen mit insgesamt 280 Haftplätzen. Die Gefangenen sind in Wohngruppen untergebracht. Die Justizvollzugsanstalt Wiesbaden verfügt über fünf Hafthäuser. Daneben finden sich die Sporthalle mit Sportplatz, das Werkgebäude, das Schulgebäude, das Wirtschaftsgebäude und das Verwaltungsgebäude. Nach einer ausführlichen Testung werden die Gefangenen in schulische Bildungsmaßnahmen (Hauptschulkurs, Realschulkurs, verschiedene Förderkurse) oder in zahlreiche berufliche Maßnahmen und Ausbildungsberufe vermittelt. Die Schulkurse dauern zwischen vier und elf Monate. Die Ausbildung findet modularisiert in Qualifizierungsbausteinen statt. In der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden sind ca. 185 Personen hauptamtlich beschäftigt. Die größte Gruppe stellt der allgemeine Vollzugsdienst mit ca. 114 Beschäftigten dar. Außerdem stehen verschiedene Fachdienste zur Verfügung. Mit externen Organisationen bestehen enge Kooperationen. Gemeinsam mit dem Förderverein JVA Holzstraße e.V. betreibt die Justizvollzugsanstalt die Kulturbühne - Die Werft, Deutschlands einziges Studiotheater in einer JVA (www.die-werft.net).

JVA Wiesbaden externer Link, öffnet neues Browserfenster