"DENK NACH" - Kunstprojekt in Hameln

Die Idee stammte vom Insassen Christopher, der sich viele Gedanken macht. Deshalb auch der passende Titel: „Denk nach“. Das Bild entstand Ende 2013 auf einer Holzwand und kann nun in der Abteilung Haus 7 der Jugendanstalt Hameln bewundert werden. Das fast zeitgleich laufende Freizeitprojekt in Acryl von Frau Ovodkova mit den Insassen Viktor und Alban ist Anfang 2014 nach monatelanger Arbeit in der Sozialtherapie der Jugendanstalt Hameln fertig gestellt worden.

Auf der XL Leinwand sind nun die Künstler zu betrachten, die den drei Kunstschaffenden spontan eingefallen sind. Man erkennt bei den Personen die Entscheidung, welche Details in der jeweiligen Partie malerisch wirken soll und ist in bestimmten Phasen ein Volltreffer.

Dieses repräsentative Unikat kann in der Sozialtherapie bewundert werden:

XL-Leinwand mit Künstlern

Zur Person

Natalia Ovodkova

Natalia Ovodkova

Die kunstschaffende und externe Mitarbeiterin der Jugendanstalt Hameln präsentiert gemeinsam mit dem Insassen Alessandro und Christopher aus der "VA 312" ihre malerische Ausdruckskraft in Acryl unter dem passenden Titel: "Denk nach"


„So wie ein Gedicht Sprache definiert, so beschreibt Malerei Kunst.“ (Katz)