Projekte aus dem Jahr 2014

UM.ÜBER.LEBEN.ZU.MALEN

Highlightbild

Ausstellung vom 21.11. bis 04.12.2014 in der Kirche des Haus I der JVA Siegburg mit Bilder aus 3 Bibel+Malwerkstätten. Bibel und Kunst miteinander zu verbinden und Menschen, die eine Zeitlang im Gefängnis leben müssen, dafür zu begeistern. Das war das Hauptanliegen der Bibel+Malwerkstätten, die in der Osterzeit, im Advent und im Frühsommer 2013/14 in der JVA Siegburg mit insgesamt 30 Teilnehmern durchgeführt wurden...

mehr dazu


4. KUNST- UND KULTURTAGE im Thüringer Justizvollzug 2014

Highlightbild

Zu den 4. KUNST- UND KULTURTAGEN laden wir Sie nun vom 08.09. bis zum 17.09.2014 unter dem Slogan schenK UNS Träume zu einer Vielzahl unter­schied­­lichs­ter Veranstaltungen und Projekte ein.
Vom Klassik-, Rap-, Electro- und Punk­konzert über Workshops in Zauberei, Fotografie, Schreiben, Trom­meln, Zeichnen, Malen, Musizieren und Le­sun­gen bis hin zu Sportfesten, Thea­ter­aufführungen und Multivisionsschauen dürfte für jeden wieder etwas dabei sein.
Eine große Nachfrage ist ausdrücklich ge­wünscht...

mehr dazu


Sport und Musik hilft Kindern

Highlightbild

Gefangene der JVA Siegburg setzen sich für Benefizveranstaltung ein
Am 23. September 2014 von 9:30 – 23:00 Uhr fand auf dem Sportplatzgelände des SV Birlinghofen unter Beteiligung von Gefangenen und Be­diens­tet­en der Justizvollzugsanstalt Siegburg die Bene­fiz­ver­an­stalt­ung „Sport und Musik hilft Kindern“ statt.
Trotz des schlechten Wetters kamen rund 2000 Zuschauer zu den verschiedenen Musik und Tanz­dar­biet­ungen. Daneben richtete der SV Bir­ling­hof­en für die Jüngeren ein Jugend-Fußballturnier aus...

mehr dazu


"Das Eine" - Kunstprojekt in der JVA Siegburg

Highlightbild

Was ist "Das Eine" im Leben und kann es durch Kunst ausgedrückt werden? Die Ergebnisse des Projektes sagen eindeutig: Ja!
Die Ausstellung wird am 16. September um 19:00 Uhr im KunstRaum Tannenbusch in Bonn mit einer Vernissage eröffnet und ist täglich zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr bis zum 26.09.2014 zu besichtigen...

mehr dazu


"DENK NACH" - Kunstprojekt in Hameln

Highlightbild

Die Idee stammte vom Insassen Christopher, der sich viele Gedanken macht. Deshalb auch der passende Titel: „Denk nach“. Das Bild entstand Ende 2013 auf einer Holzwand und kann nun in der Abteilung Haus 7 der Jugendanstalt Hameln bewundert werden.
Das fast zeitgleich laufende Freizeitprojekt in Acryl von Frau Ovodkova mit den Insassen Viktor und Alban ist Anfang 2014 nach monatelanger Arbeit in der Sozialtherapie der Jugendanstalt Hameln fertig gestellt worden.

mehr dazu


KNASTKULTUR auf dem NRW-Tag 2014

Highlightbild

Die Gewinner der Kunstausstellung stehen jetzt fest. STADT.LAND.FEIER.
Unter diesem Motto ludt das Land Nordrhein-West­fal­en vom 28. bis 29. Juni 2014 zum großen Landesfest nach Bielefeld. Passend zum 800-jährigen Stadtjubiläum feiert das Land Nordrhein-West­fal­en seinen 68. Geburtstag in Bielefeld. Ca. 250.000 Be­sucher ließen sich nicht von dem zum Teil reg­ner­ischen Wetter aufhalten und informierten sich am Stand von "KNASTKULTUR" über die zahlreichen Kunst- und Kulturprojekte in den Jus­tiz­voll­zugs­an­stalt­en aus Nordrhein-Westfalen, Nied­er­sachs­en, Thür­ing­en und Berlin...

mehr dazu


KNASTKULTUR auf dem Präventionstag 2014

Highlightbild

"Prävention braucht Praxis, Politik und Wissenschaft"
War das diesjährige Schwerpunktthema zum 19. Deutschen Präventionstag der am 12. und 13. Mai im Kongresszentrum Karlsruhe stattfand. Hier trafen sich eine Vielzahl von Experten zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch. Im Rahmen einer Sonder­aus­stell­ung präsentierte das Projekt KNAST­KULTUR wie in den Jahren zuvor, Kunstwerke, die von Gefangenen in Nordrhein-Westfälischen und Thüringischen Voll­zugs­an­stalt­en erstellt worden waren...

mehr dazu


"EIN HALBER QUADRATMETER FREIHEIT"...

Highlightbild

Der Wettbewerb wurde verlängert. Der Einsendeschluss ist nun bis Ende November 2014 für den 3. Internationalen Kunst­wett­be­werbs für Menschen in Haft, den der Berliner Verein Art and Prison e.V. ausschreibt. Konfrontation mit der eigenen Schuld ist nicht auf die „Welt hinter Gittern“ beschränkt. Sie kann nur aus der Freiheit des Subjekts selbst erfolgen. Diese Freiheit ist oder kann auch sein: die Freiheit der Kunst. Eine der Bedingungen der Ausschreibung dieses Wettbewerbs ist, dass die eingesandten Arbeiten maximal 60 x 80 cm messen sollen, knapp ein halber Quadratmeter Freiheit, um eine Vision von dieser Freiheit zu artikulieren. Teil­nehm­en können Frauen, Männer und Jugendliche im Strafvollzug sowie Verwahrte im Maßregelvollzug...

mehr dazu