wappen
Öffentliche VeranstaltungOffene Veranstaltung   16.05.2020
Veranstaltungsort: http://www.blog.alarmtheater.de/de/blog

Parallel zu den Kunstprojekten mit Teilnehmenden aus besonderen Lebenssituationen wird in regelmäßigen Konzeptionstreffen mit allen Projektakteur*innen ein Entwurf für Leitlinien zur gelungenen Kooperationsarbeit zwischen Künstler*innen und Institutionen entwickelt. Das AlarmTheater geht damit einen wichtigen Schritt in der Vernetzung mit Künstler*innen und Institutionen in der Region OWL.

In der Justizvollzugsanstalt Herford findet ein Kunstprojekt zum biografischen Arbeiten mit der Künstlerin Anna Degenkolb statt. In einem hergerichteten Atelier in der JVA treffen sich wöchentlich 5-6 Gefangene mit der Künstlerin, begleitet von einer Mitarbeiterin der Institution. Da es sich bei den Inhaftierten um jugendliche Männer handelt wurde bewusst darauf verzichtet damit zu werben, dass es sich um biografische Arbeit handeln soll. Den Inhaftierten werden verschiedene Materialien wie Ton, Farbe, aber auch Stein zur Verfügung gestellt. Jeder Teilnehmer ist damit frei in seinem Tun und kann sich ganz individuell ausprobieren. Für viele Teilnehmer war es das erste Mal sich mit dem Material Ton einzulassen und zu schauen, was dort alles entstehen kann.

Als Gemeinschaftsaufgabe wurde ein Wunschbau aus Latten gemeinsam entworfen, gebaut und bemalt. An diesem Wunschbaum hängen Wünsche von Inhaftierten ganz unterschiedlicher Art. Wünsche von drinnen, aber auch Wünsche für Ihre Zukunft nach der Haft. Dieser Baum wurde von interessierten Besuchern von „außen“ mit ihren Wünschen ergänzt.

Zum Abschluss von „wechselweise“ wird am 16. Mai 2020 auf www.blog.alarmtheater.de eine digitale Ausstellung zur Präsentation der Ergebnisse aus den vergangenen drei Projektjahren „eröffnen“. Bis Anfang Juli werden wöchentlich (jeden Samstag) auf dem Blog neue künstlerische Beiträge erscheinen, die die Ausstellung dynamisch erweitern.
So schafft die Ausstellung nicht nur Raum für die einzelnen Künstler*innen und die jeweiligen Projektpartner*innen, sondern kreiert ein Gesamtbild des übergreifenden Kooperationsprojektes „wechselweise.“

Weitere Informationen:

Zum gesamten Projekt „wechselweise“ unter: www.alarmtheater.de/de/projekte/mehrjaehrige-projekte/wechselweise

Zur Online-Ausstellung unter: www.alarmtheater.de/de/projekte/kunstprojekte/wechselweise-online-ausstellung

wechselweise - Broschüre: https://issuu.com/alarmtheaterbielefeld/docs/wechselweise_brosch_re

Zeitungsartikel zur Ausstellung „wechselweise“.


Quelle: (Text) www.alarmtheater.de | (Bilder) © Rebecca Budde de Cancino