wappen

Aktuell

Im Rahmen des dreijährigen Kooperationsprojektes „wechselweise“ finden in den Jahren 2018 bis 2020 insgesamt 20 Kunstprojekte mit acht Künstler*innen und acht institutionellen Partner*innen koordiniert durch das AlarmTheater statt. Titelbild: © Anna Degenkolb
Was fängt ein Inhaftierter im Justizvollzug mit...
Was fängt ein Inhaftierter im Justizvollzug mit seiner Zeit an? Dawid hat das Malen für sich als Hobby entdeckt und stellt in diesem Video vor, unter welchen Bedingungen er seiner Kreativität Ausdruck geben kann...
Das Theaterlabor Schwerte präsentierte vom...
Das Theaterlabor Schwerte präsentierte vom 17.09. bis 04.10,2019 und am 19.11.2019 im Rahmen der „KNASTKULTURWOCHE 2019“ des Ministeriums der Justiz Nordrhein-Westfalens ihre aktuelle Produktion „Der Gefangene“ von Peter Brook und Marie Hélène Estienne in einer Erstaufführung in deutscher Sprache...

Knastkulturwoche 2019

Grußwort Peter Biesenbach Minister der Justiz...
Grußwort Peter Biesenbach Minister der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalens anlässlich der diesjährigen Knastkulturwoche, die in diesem Jahr das zweite Mal im Justizvollzug in Nordrhein Westfalen unter dem Motto "Mehr als Brot und Wasser!" stattfindet.
Vom 18. bis 24. November 2019 fanden zahlreiche...
Vom 18. bis 24. November 2019 fanden zahlreiche Kunst- und Kulturprojekte hinter den Mauern von insgesamt neunzehn Justizvollzugsanstalten in NRW im Rahmen der Knastkulturwoche 2019 statt. Werfen Sie einen virtuellen Blick über die Mauern und erleben, was die Gefangenen auf die Beine gestellt haben...
„Freiheit“ sorgt für emotionale...
„Freiheit“ sorgt für emotionale Momente. „Freiheit“ – Zu diesem Thema trugen Eckhard D., der Schauspieler Leonard Kuhnen und der Autor Sven Heuchert verschiedene Texte im Besuchsraum von Haus 2 vor. Sie saßen am Abend des 20. November 2019 um 18:00 Uhr genau dort, wo die überwachenden Justizvollzugsbeamten sonst sitzen...
Am 17. November öffnete die JVA Werl für den...
Am 17. November öffnete die JVA Werl für den ersten Angehörigentag 2019 ihre Pforten. Dabei waren ausgewählte Bereiche und Betriebe der Anstalt mit den unterschiedlichen Aufgabenstellungen und Produktpaletten zur Besichtigung zugänglich. Im Rahmen der Knastkulturwoche konnten rd. 560 Besucher die Kunstausstellung „Knast schafft Kunst“ in der alten Steinbaracke besuchen...
Die Ausstellung „Alte Kleiderbügel...
Die Ausstellung „Alte Kleiderbügel erzählen“ war das Bindeglied zwischen den einzelnen Veranstaltungen in der Knastkulturwoche 2019 in der Justizvollzugsanstalt Siegburg. Eingerahmt von Veranstaltungen, die klassische Musik bis hin zum Blues und Soul boten, konnten die Besucher die von Inhaftierten geschaffenen Kunstwerke im Rahmen von zahlreichen Führungen in der Zeit besichtigen und erleben...
Nach dreimonatigem Training präsentierte die...
Nach dreimonatigem Training präsentierte die Theatergruppe der JVA Aachen ihre Arbeitsergebnisse. Da das Publikum eingebunden wurde, kam eine spannungsgeladene, interaktive Veranstaltung heraus. Ein Videoteam begleitete die Theatergruppe...

Im Fokus

Bereits zum siebten Mal präsentierte sich das...
Bereits zum siebten Mal präsentierte sich das Projekt KNASTKULTUR auf dem Jahreskongress des Deutschen Präventionstages unter dem Motto „Prävention und Demokratieförderung“.
Ein Workshop für alle, die gerne schreiben und...
Ein Workshop für alle, die gerne schreiben und die, die es mal ausprobieren wollen. Alle, die bereit sind, freiwillig einmal im Monat Samstags schreibend zu verbringen und - Niemand muss vorlesen! Hier sind die Ergebnisse...
Das »to-go«-Format des Düsseldorfer...
Das »to-go«-Format des Düsseldorfer Schauspielhauses ist eine besondere Idee: Der Zuschauer lädt das Stück zu sich ein und hat somit die Möglichkeit, zu erleben, wie Text und Spiel in der unbekannten Umgebung wirken. Doch eine Aufführung in einer JVA ist eine ganz besondere Herausforderung...

Empfohlen

Ein KZ- Zeitzeuge berichtet vor 61 jungen...
Ein KZ- Zeitzeuge berichtet vor 61 jungen Gefangenen in der JVA Herford. Im Rahmen eines 7-tägigen Antisemitismus-Projekts der JVA Herford, welches durch den Inte­grat­ions­be­auftragten Maik Mitze erstmalig organisiert wird, widmen sich 10 junge Gefangenen der hochaktuellen und fundamentalen Thematik der Judenfeindlichkeit...
Seit 2008 verfolgt eine Kooperation zwischen dem...
Seit 2008 verfolgt eine Kooperation zwischen dem Förderverein JVA Holzstraße, der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden und der Kultur- und Filmproduktion INVOLVE – Dechow Freie Partner ein ehrgeiziges Ziel: Anspruchsvolle Theaterarbeit mit jungen gefangenen Männern soll …
Damit ein friedliches Zusammenleben möglich ist,...
Damit ein friedliches Zusammenleben möglich ist, benötigen alle menschlichen Gemeinschaften eine Basis an Grundwerten. Von dieser Erkenntnis geht der Theologe Hans Küng bei der Formulierung eines globalen Ethos aus. Er stellt fest: Alle Religionen und Kulturen haben einen gemeinsamen Bestand elementarer Werte und Moralvorstellungen – etwa die Goldene Regel: “Was du nicht willst, dass man dir tu..."
Das Gefängnis ist ein Ort, an dem die...
Das Gefängnis ist ein Ort, an dem die Öffentlichkeit ausgeschlossener ist, die Insass*innen sind jedoch Teil unserer Gesellschaft. Die Grundidee besteht darin, Kulturangebote für Inhaftierte im Gefängnis zu schaffen und mit den Insass*innen in einen Dialog zu kommen...
"Podknast" setzt sich aus den Wörtern "Podcast"...
"Podknast" setzt sich aus den Wörtern "Podcast" und "Knast" zusammen: Inhaftierte erlernen den Umgang mit Medien und erstellen kurze Filme, die über ihr Leben in Haft berichten. Prävention bedeutet: Wer sich mit sich selbst, seiner Geschichte und seinem kriminellen Verhalten auseinandersetzt, der beugt so einer erneuten Straffälligkeit vor...
Kunst und Kunsthandwerk aus den...
Kunst und Kunsthandwerk aus den Justizvollzugsanstalten wurden im Toni-Areal sowie im Departement Soziale Arbeit der "Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften" ausgestellt. Die Ausstellung hatte insgesamt eine Dauer von 6 Tagen. Die Innovation bestand darin, verschiedene Beteiligte zusammenzubringen, dies vor dem Hintergrund, dass das „Können“ in Form der Kunstprodukte der Inhaftierten den Rahmen bilden...